#JaIchBin – Weil wir so viele sind – Antje Häge

#JaIchBin ist ein Hashtag
für alle Betroffenen
von sexuellem Missbrauch und Gewalt in der Kindheit,
für alle Überlebenden,
für alle Opfer und Angehörigen

Raus aus der Dunkelheit, mach dich sichtbar:
Schicke uns ein Kinderbild und einen Satz an [email protected]
der dich in deiner Kindheit begleitet hat
und dich heute nicht loslässt!
Zeige so das WIR unglaublich viele sind…

Idee & administrative Durchführung: Michaela Goldau

Diese Diashow benötigt JavaScript.

#JaIchBin Antje Häge       Tour41     Weil wir so viele sind!     #JaIchBin

Zur Online Petition: => change.org/missbrauch
Zur Unterschriftenliste und mehr => www.tour41.net/downloads

 

#JaIchBin – Weil wir so viele sind – Freiheit

#JaIchBin ist ein Hashtag
für alle Betroffenen
von sexuellem Missbrauch und Gewalt in der Kindheit,
für alle Überlebenden,
für alle Opfer und Angehörigen

Raus aus der Dunkelheit, mach dich sichtbar:
Schicke uns ein Kinderbild und einen Satz an [email protected]
der dich in deiner Kindheit begleitet hat
und dich heute nicht loslässt!
Zeige so das WIR unglaublich viele sind…

Idee & administrative Durchführung: Michaela Goldau

Diese Diashow benötigt JavaScript.

#JaIchBin Freiheit       Tour41     Weil wir so viele sind!     #JaIchBin

 

Zur Online Petition: => change.org/missbrauch
Zur Unterschriftenliste und mehr => www.tour41.net/downloads

 

#JaIchBin – Weil wir so viele sind – Kerstin Adele Uebach

#JaIchBin ist ein Hashtag
für alle Betroffenen
von sexuellem Missbrauch und Gewalt in der Kindheit,
für alle Überlebenden,
für alle Opfer und Angehörigen

Raus aus der Dunkelheit, mach dich sichtbar:
Schicke uns ein Kinderbild und einen Satz an [email protected]
der dich in deiner Kindheit begleitet hat
und dich heute nicht loslässt!
Zeige so das WIR unglaublich viele sind…

Idee & administrative Durchführung: Michaela Goldau

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

#JaIchBin Kerstin Adele Uebach     Tour41     Weil wir so viele sind!     #JaIchBin

 

Zur Online Petition: => change.org/missbrauch
Zur Unterschriftenliste und mehr => www.tour41.net/downloads

 

Demnächst im Kino: “GELOBT SEI GOTT” sind alle Fälle schon verjährt!

GELOBT SEI GOTT sind alle Fälle schon verjährt! Das ist der skandalöse Ausspruch von Kardinal Barbarin auf einer Pressekonferenz.

TRIGGERWARNUNG!

Schon der Trailer zum Film verursacht bei uns eine Gänsehaut!

Die dargestellten Dynamiken stehen hier zwar im Kontext zum Umfeld Kirche, können aber problemlos auf die gesamtgesellschaftliche Ebene übertragen werden!

Über den Film und seinen Regisseur

Die tatsachengetreuen Ereignisse um den Missbrauchsskandal in Lyon hat François Ozon in einem fiktionalen Film verarbeitet. Atemlose Bilder, immer im Wettlauf mit den aktuellen Entwicklungen, verleihen GELOBT SEI GOTT eine emotionale Wucht, der man sich kaum entziehen kann.

Stilsicher und mitreißend erzählt und ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury auf der Berlinale 2019, ist GELOBT SEI GOTT nicht nur eine erschütternde Bestandsaufnahme der Versäumnisse in der katholischen Kirche, sondern auch ein Plädoyer für Mut und Zusammenhalt

Darum geht es

Alexandre lebt mit Frau und Kindern in Lyon. Eines Tages erfährt er per Zufall, dass der Priester, von dem er in seiner Pfadfinderzeit missbraucht wurde, immer noch mit Kindern arbeitet.

Er beschließt zu handeln und bekommt bald Unterstützung von zwei weiteren Opfern: François und Emmanuel. Gegenseitig geben sie sich Kraft und kämpfen gemeinsam dafür, das Schweigen, das über ihrem Martyrium liegt, zu brechen.

Ihr Widerstand formiert sich und wird zu einer Lawine, die am Ende nicht mehr aufzuhalten ist …

Ein großartiger Film, der die Aufmerksamkeit und Reichweite eines Blockbusters verdient hat!

Die Söhne fragen Alexandre:

“Warum machst du das, Papa?”

Seine Antwort:

“Damit so etwas niemals wieder passiert! Und auch für euch. Sollte euch jemals so etwas passieren, so wisst ihr jetzt, ihr könnt darüber sprechen!”

Wer das Schweigen bricht,
bricht die Macht der Täter!

Weitere Infos zum Film
=> https://www.gelobt-sei-gott.de/
=> https://www.facebook.com/GelobtSeiGottFilm/

Petition zur Abschaffung der Verjährung bei sexuellem Kindesmissbrauch unterschreiben
=> www.change.org/missbrauch

Wir danken dem Pandora-Film-Verleih für die großartige Unterstützung unserer Petition und das wunderbare Gespräch!

Lüg(d)e Urteil – wo sind die über 1000 Taten hin? Teilt unseren WDR-Beitrag!

Missbrauchsprozess Lügde: „Nicht alle Opfer wurden berücksichtigt“ berichtet der WDR Zum Video

Liebe Unterstützer*innen,

der Lügde-Fall wühlt auf und macht mich fassungslos! Uns alle! Das Urteil in Detmold wurde gerade gesprochen! 13 und 12 Jahre Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung!  Somit blieb die Richterin unter den Forderungen der kleinsten Staatsanwaltschaft Nordrhein-Westfalens (2 Staatsanwältinnen), die seit mehr als sechs Monaten den größten Missbrauchsprozess des Landes bearbeitet und 14 und 12,5 Jahre Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung forderte.

Letzten Freitag, am letzten Verhandlungstag waren wir dort, u.a. mit einer bemerkenswerten Frau, Michaela Vandieken. Sie wurde ab dem 11. Lebensjahr selbst vom dem Hauptangeklagten Andreas V. über Jahre mehrfach missbraucht, mit 16 Jahren von ihm vergewaltigt! Mit nun 39 Jahren darf sie die Taten an ihr nicht mehr zur Anzeige bringen! Sie sind verjährt!  Zum Video

Was ich mehr als verwunderlich finde: Medial wird von über 1.000 Taten an mindestens 41 Kindern (4-13 J. alt) gesprochen! Vor Gericht verhandelt wurden aktuell lediglich knapp die Hälfe! Es schockt mich, dass in mehr als 500 Fällen nicht ermittelt wird? So viele Verfahren werden eingestellt? Wie viele davon wegen Verjährung? Wie viele werden noch bekannt?

Helft mir Bitte an diesem Thema dran zu bleiben. Kindesmissbrauch darf nicht verjähren!

Teilt diesen WDR Beitrag Zum Video
auch auf Facebook zum Facebook-Video

Verbreitet weiter meine Petition Zum Petitionsupdate
Es ist so wichtig!
Ganz vielen Dank!

Euer Markus mit Picasso und
Tour41 Team

(Quellen: Lippische Landeszeitung, WDR aktuell, WDR Aktuelle Stunde)

#JaIchBin – Weil wir so viele sind – Hubertine geb. Schmitz

#JaIchBin ist ein Hashtag
für alle Betroffenen
von sexuellem Missbrauch und Gewalt in der Kindheit,
für alle Überlebenden,
für alle Opfer und Angehörigen

Raus aus der Dunkelheit, mach dich sichtbar:
Schicke uns ein Kinderbild und einen Satz an [email protected]
der dich in deiner Kindheit begleitet hat
und dich heute nicht loslässt!
Zeige so das WIR unglaublich viele sind…

Idee & administrative Durchführung: Michaela Goldau

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

#JaIchBin Hubertine geb. Schmitz   Tour41     Weil wir so viele sind!     #JaIchBin

 

Zur Online Petition: => change.org/missbrauch
Zur Unterschriftenliste und mehr => www.tour41.net/downloads

 

#JaIchBin – Weil wir so viele sind – Sylvi

#JaIchBin ist ein Hashtag
für alle Betroffenen
von sexuellem Missbrauch und Gewalt in der Kindheit,
für alle Überlebenden,
für alle Opfer und Angehörigen

Raus aus der Dunkelheit, mach dich sichtbar:
Schicke uns ein Kinderbild und einen Satz an [email protected]
der dich in deiner Kindheit begleitet hat
und dich heute nicht loslässt!
Zeige so das WIR unglaublich viele sind…

Idee & administrative Durchführung: Michaela Goldau

Diese Diashow benötigt JavaScript.

#JaIchBin Sylvi      Tour41     Weil wir so viele sind!     #JaIchBin

 

Zur Online Petition: => change.org/missbrauch
Zur Unterschriftenliste und mehr => www.tour41.net/downloads

 

Demo mit Protestmarsch zum Landgericht Detmold #Lügde

Herzliche Einladung an alle, die ihre Solidarität mit Betroffenen von sexuellem Missbrauch und Gewalt in der Kindheit zeigen möchten.

Am Freitag, 30.08.2019  werden wir von 10.00 – 18.00 Uhr auf dem Marktplatz in Detmold eine Mahnwache unter dem Motto: GEMEINSAM AKTIV GEGEN MISSBRAUCH halten.
Demo: gegen 12.00 Uhr werden wir zum Landgericht ziehen!

Zum Blogeintrag zur Demo geht es hier: LINK

Mein rechter, rechter Platz ist frei…
ich wünsche mir viele Aktivisten herbei.
Biete!!! Mitfahrgelegenheit gegen Sprit-Kostenbeteiligung
:auto:Hamburg – Detmold :auto: Detmold – Hamburg :auto:

Bei Interesse bitte PN oder Mail an [email protected]

 

 

 

 

 

 

 

Bastelt fleißig Plakate und verleiht euren Forderungen so entsprechend Nachdruck! Ob mit oder ohne Plakat, jede Stimme, jeder Aktivist zählt!

Der 30. August ist der letzte Verhandlungstag im Missbrauchsprozess Lügde vor der Urteilsverkündung!

Auch die Unterschriftenaktion  findet wieder statt. (offline: Unterschriften Liste herunterladen und online: www.change.org/missbrauch)

Alle Teilnehmer erhalten auf Wunsch die „grüne Schleifen“. Bekundet damit bitte eure Solidarität mit Betroffenen von Gewalt und sexuellem Missbrauch in de
r Kindheit.

🍀„Grün“ Die Farbe der Hoffnung mit Schrift in
🕊„Weiß“ Die Farbe der Gerechtigkeit!

Die „grüne Schleife“ auch im Profilbild auf Facebook als Protest gegen Kindesmissbrauch!
Probiert es aus! LINK
Suche im Menü nach „Grüne Schleife“.
Wähle die Solidaritätsschleife, die Du verwenden möchtest.
Klicke zum Speichern auf „Als Profilbild verwenden“.

Wir freuen uns mit euch gemeinsam aktiv zu werden!
„Wir“ das ist Ina Tolksdorf von der  Initiativgruppe „für die Kinder von Lügde“…
gemeinsam mit dem Tour41 e.V.

+++ TIPP +++
+++ HEUTE, 29.08. Tourstopp in Detmold Bruchberg (Bruchstrasse) +++

Impressionen der Demo am 6. Prozess Tag in Detmold im Fall #Lügde auf YouTube https://youtu.be/TQ7Wr-EmjNo


Foto: Demo Detmold 01.08.2019 von rechts:
Ina Tolksdorf: Initiative “Die Kinder von Lügde”
Michaela Vandieken: eine der ersten Opfer im Lügde-Prozess. Was ihr angetan wurde, ist verjährt.
Markus Diegmann: Tour41 e.V.
Aktivist: Name unbekannt

Tour41 zu Gast in Detmold

Hallo Detmold, gemeinsam aktiv gegen Missbrauch!
Einen Tag vor der DEMO steht Markus mit seinem Infomobil am Bruchberg (Bruchstrasse) Informiert euch und kommt unterschreiben! Mischt euch ein!

Tour41 klärt auf, informiert und sammelt 1.000.000 Unterschriften für die Abschaffung der Verjährungsfrist bei sexuellem Kindesmissbrauch! (tour41.net).

👉 Die Mission auf YouTube▶️ https://youtu.be/hUFy_WEOnTs

Im Freundes- und Bekanntenkreis ✍️ sammeln!
👉 https://bit.ly/2HTpr4D

Online Petiton jetzt ✍️ unterschreiben!
👉 change.org/missbrauch

Danke an die Stadt Detmold für die Genehmigung!
Übersicht aller Tour-Termine:

https://tour41.net/termine/

 


+++ DEMO am Freitag: Macht mit! +++

+++ 30. August 2019 in Detmold +++

+++ Anlass +++
+++ Fall Lügde – skandalöses Bewährungsurteil +++

2. DEMO!!! Lügde-Prozess “Rote Karte für Vertuscher” #KeineTatOhneKonsequenz #Lügde

Empört euch!!! Mischt euch ein!
Komm zur Demonstration am 30. August 2019 – Teilt diesen Aufruf (auch in Gruppen; per Twitter, Facebook und WhatsApp am Ende dieses Beitrags)
Link zur Veranstaltung auf Facebook: Demo mit Protestmarsch zum Landgericht Detmold #Lügde
Link zur Veranstaltung auf der Homepage: https://tour41.net/termin/demo-detmold-luegde-2/

Das Landgericht Detmold hat im Missbrauchsfall Lügde eine unfassbar milde erste Bewährungsstrafe verhängt. Die Staatsanwaltschaft will nun ein höheres Strafmaß durchsetzen. Wir fordern: eine angemessene Verurteilung für die Teilnahme an und Anstiften zum mehrfachen brutalen sexuellen Missbrauch und der Misshandlung von Kindern. Keine Bewährung!

Dafür kämpfen wir am 30.August “Aktiv gegen Missbrauch”

Der Prozess gegen die beiden Hauptangeklagten geht vor dem Landgericht Detmold am 30. August in die letzte Runde. Gemeinsam sollen die beiden Männer über einen Zeitraum von (insgesamt rd.) 40 Jahren mehr als 41 Kinder (4-13 J. alt) auf dem Campingplatz hundertfach schwerst sexuell missbraucht haben. Die Staatsanwaltschaft beantragt im Lügder-Missbrauchsfall 14 und zwölfeinhalb Jahre Haft für die Angeklagten. Ein Gutachten attestiert den Männern volle Schuldfähigkeit. Die Geständnisse der beiden Angeklagten wurden dabei strafmildernd berücksichtigt. Außerdem seien die Männer nicht vorbestraft. Wir fordern: Keine mildernden Umstände! In diesem Fall – Höchststrafen! Zudem müssten die Täter ein Leben lang die Therapien der Kinder und Jugendlichen bezahlen, damit sie auch finanziell spüren, was sie angerichtet haben – erst Recht, wenn sie mit gefilmter sexueller Gewalt und Folter Geld verdient haben!

Dafür kämpfen wir am 30.August “Aktiv gegen Missbrauch”

Dieser größte Fall von sexuellem Missbrauch in der Geschichte Nordrhein-Westfalens erlangt insbesondere wg. seiner Chronik des Versagens, der Vertuschung und Behördenversagen traurige Berühmtheit. Es gibt eine Vielzahl polizeilicher Ermittlungspannen.
Anzeigen bei der Polizei wird nicht nachgegangen, Beweismaterial verschwindet aus der Asservatenkammer! Im Jugendamt werden Akten frisiert und der unter Pädophilieverdacht stehende Mann Andreas V. wird als Pflegevater für ein junges Mädchen eingesetzt. Digitale Missbraucher werden zu Bewährungsstrafen verurteilt und verlassen als freie Menschen den Gerichtssaal… Wir fordern: vollumfängliche Aufklärung! Sämtliche am Versagen beteiligte Personen und Behörden müssen zur Verantwortung gezogen werden!

Dafür kämpfen wir am 30.August “Aktiv gegen Missbrauch”

Insgesamt rd. 40 Jahre schwerster sexueller Missbrauch in Lügde (bereits seit 1998/1999) ! Viele Fälle sind auch hier schlichtweg verjährt! Wir fordern: Verjährungsfrist abschaffen!!!

Empört euch!!! Mischt euch ein!
Komm zur Demonstration am 30. August 2019
10-18 Uhr Mahnwache auf dem Marktplatz Detmold
um 12 Uhr Protestmarsch zum Landgericht in Detmold!

Bitte… wir müssen viele werden! Beim letzten mal waren wir ca. 70 Aktivisten und haben 895 ✍️ Unterschriften auf Papier erhalten! Großartig – Danke für jeden Einzelnen! Aber da geht mehr!

Zeig auch DU Gesicht!! Misch auch DU dich ein!!

Verbreitet diesen Demonstrationsaufruf HIER
(per Twitter, Facebook und WhatsApp am Ende dieser Seite)

Ich habe eine weitere Bitte! Teilt weiterhin mein Video (auch in Gruppen), Gemeinsam schaffen wir die 500.000 Unterschriften!

Danke!
Euer Markus von Tour41 e.V.

#Solidarität #GegenMissbrauch #Demo #KeineTatOhneKonsequenz #RoteKarteFürVertuscher