Danke Euskirchen, danke Radio Euskirchen

Vielen Dank an Euskirchen und dem Radio EU. Wir haben viel Unterstützung erfahren. Viele interessante Gespräche und Diskussionen, leider hat auch Euskirchen viele Betroffene und ich hoffe, ich konnte die Fragen ausreichend beantworten. Einen lieben Dank auch an die Stadtverwaltung für die kostenfreie Sondernutzungserlaubnis. Am Mittwoch erscheint ein Artikel im Wochenspiegel  . Vielen Dank an Frau Breuer für das angenehme Gespräch.

2 Gedanken zu „Danke Euskirchen, danke Radio Euskirchen“

  1. lieber herr markus, heute hab ich sie im fernsehen im swr gesehen und war voll der bewunderung fuer sie. glauben sie mir , wenn den starken menschen schreckliches widerfaehrt, dann waechst trotzdem etwas gutes daraus. so interpretiere ich ihre aufklaerungskampagne. ich glaube , sie sind stark im inneren. auch wenn ich das glueck hatte, eine unbeschwerte und glueckliche kindheit zu haben und nicht betroffen bin, beruehrt das thema mich emotional sehr. vielleicht weil ich 2 bereits erwachsene soehne habe . die sorge um sie trieb mich immer sehr um. darf ich ihnen , oder ihrem verein, eine kleine spende zukommen lassen? zwar bekommen ich nur arbeitslosengeld, aber gerne wuerde ich im kleinen rahmen helfen. herzlichst ihre jutta bauer

    1. Liebe Frau Bauer, es tut so gut all die schönen Meldungen zu bekommen. Herzlichen Dank für ihr Angebot der Hilfe und Spende. Ja, es ist nicht einfach mit 800€/monatlich diese Tour zu bestreiten. Ich habe mir jedoch auf die Fahne geschrieben es so zu schaffen. Wir leben nun seit fast acht Monaten in unserer „Enola Gale“ und fühlen uns innerlich zufrieden. Das ist mir ganz wichtig.
      Hilfe kann ich bei den Unterschriften gebrauchen, ich würde mich freuen wenn Sie die Unterschriftenliste auf http://www.tour41.net ausdrucken und im eigenen Freundes und Familienkreis Unterschriften sammeln. Die Daten werden nicht ausgwehrtet jedoch gezählt. Sie gehen dann in einen Karton der zum Familienministerium geht.
      Parallel zur Tour41 gründen meine acht Geschwister und die Enkel meiner Mutter den Verein Tour41 e.V. Der Verein hat die Aufgabe das erste „Klara Feldhoff Haus“ zu gründen. In diesem Haus werde ich Betroffene für eine Zeit betreuen wenn das Trauma ausbricht. Wenn dieser Verein gegründet ist würde ich mich über eine Mitgliedschaft freuen. Der Beitrag wird 12€/Jahr betragen.
      Herzliche Grüße
      Picasso & Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.