Jetzt auf RTL.de : Bruder wurde als Kind missbraucht – Stefanie Lachmann: “Unglaublich, dass solche Taten verjähren”

,

Zum Petitionsupdate LINK

Ihr Bruder sprach erst als Erwachsener darüber. Der Täter muss längst keine Konsequenzen mehr fürchten. Die Taten sind verjährt! – zum Video + Artikel auf RTL.de => LINK und auf Facebook bei RTL “Punkt 12” => HIER

Liebe Unterstützer*innen,

ich bin so wie ich bin, Einzelgänger und gesellschaftsscheu, am liebsten mit meinem Picasso allein auf weiter Flur, frei wie Gipsy’s. Im Sommer 2017 lernte ich die Schwestern Steffi & Ela kennen. Wir gründeten zusammen den Verein Tour41 e.V. Seitdem feilen die beiden unermüdlich an dem Aufbau des Vereins und managen meine Tour41 und das bis tief in die Nacht. Danke für euren Einsatz! Ohne euch hätte ich das alles nie geschafft! Steffi hat RTL erzählt was sie dazu bewegt ihre Hilflosigkeit nach dem Freitod ihres Bruders in Aktionen umzuwandeln! Im Aktionsbündnis Tour41 e.V. macht Sie sich nun für Opfer stark – Lest HIER selbst!

Auch für Angehörige ist das Leben nie wieder wie es war.

Alle stellen uns immer wieder diese Fragen: “Warum habt ihr nichts bemerkt?” oder “Warum hat er nichts gesagt?” Auch wir haben uns das gefragt. Waren wir dumm? Waren wir naiv? NEIN! Wir waren arglos. Wir haben vertraut.

Niemand stellt die alles entscheidende Frage: “Was für eine perfide Strategie hat der Täter angewandt, um euch zu täuschen, zu manipulieren, seine Taten zu vertuschen? Wie hat er es geschafft, einen kleinen Jungen über Jahre und Jahrzehnte hinweg zum Schweigen zu bringen?

Genau darum geht es! Sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ist immer eine geplante und gut vorbereitete Tat!

Nur wenn es gelingt, die Gesellschaft umfassend zu sensibilisieren und differenziert zu informieren, können wir lernen, Tatdynamiken wahrzunehmen, Täterstrategien zu erkennen und kindliche Schutzfaktoren zu verstehen.

Wissen hilft schützen! Bitte informiert euch über dieses ungeheuer komplexe Thema der sexuellen Gewalt gegen Kinder und Jugendliche!

Kein Täter sieht aus oder verhält sich wie ein Täter! Kein Opfer entspricht dem klischeebesetzten „Bild“, das viele Menschen im Kopf haben!

Kein Kind kann sich allein schützen! Die Verantwortung tragen immer die Erwachsenen!

Stefanie Lachmann
Vorsitz Tour41 e.V., Prävention, Schutzkonzepte, Selbsthilfe

Ihr Bruder sprach erst als Erwachsener darüber. Der Täter muss längst keine Konsequenzen mehr fürchten.

Gepostet von Punkt 12 am Montag, 10. August 2020

Eine Bitte an euch habe ich noch:

Kommentiert diesen Beitrag gerne HIER bei RTL “Punkt 12”und teilt diese Update auf allen Kanälen.

Vielen Dank für eure zahlreichen Spenden nach unserem letzten Update! Nur so bleiben wir handlungsfähig! Dankeschön!

Justizministerin Lambrecht: Reform zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt und Rückzug aus der Politik

Christine Lambrecht kündigt nahezu zeitgleich mit ihrem Reformpaket zur Bekämpfung...

Die grüne Schleife

#GrüneSchleife - Solidarität - die wortwörtlich unter die Haut geht...

1 reply added

  1. Maike Jankowski 15. August 2020 Antworten

    Definieren Sie bitte Verbrechen gegen die Menschlichkeit! Was ist unmenschlicher und menschenverachtender als sich an wehrlosen Kindern zu vergreifen??? Nehmen Sie bitte das Wort nicht mehr in den Mund, wenn Sie nicht begreifen, was das mit Kindern anrichtet, es sollte eigentlich verständlich sein, dass Kindesmissbrauch so stark traumatisiert, dass man häufig erst nach jahrelanger Therapie dazu in der Lage ist, sich zu öffnen. Und wer dann noch eine Anzeige und einen Prozess gegen seinen Peiniger will, der sollte auch die Möglichkeit dazu haben!!!

Leave your comment