Eine Sendung mit Folgen, das Nacht Café

Nachtcafé 93
Was einen nicht loslässt
v.li.: Ursula Nuber, Markus Diegmann, Saskia Jungnikl, Michael Steinbrecher (Moderation), Agatha Spirig, Michael Buback.
Nachtcafé 93
Was einen nicht loslässt
v.li.: Ursula Nuber, Markus Diegmann, Saskia Jungnikl, Michael Steinbrecher (Moderation), Agatha Spirig, Michael Buback.
Nachtcafé 93
Was einen nicht loslässt
v.li.: Ursula Nuber, Markus Diegmann, Saskia Jungnikl, Michael Steinbrecher (Moderation), Agatha Spirig, Michael Buback (Foto).
Nachtcafé 93
Was einen nicht loslässt
v.li.: Ursula Nuber, Markus Diegmann, Saskia Jungnikl, Michael Steinbrecher (Moderation), Agatha Spirig, Michael Buback.
Nachtcafé 93
Was einen nicht loslässt
v.li.: Ursula Nuber, Markus Diegmann, Saskia Jungnikl, Michael Steinbrecher (Moderation), Agatha Spirig, Michael Buback.
Nachtcafé 93
Was einen nicht loslässt
v.li.: Ursula Nuber, Markus Diegmann, Saskia Jungnikl, Michael Steinbrecher (Moderation), Agatha Spirig, Michael Buback.
Nachtcafé 93
Was einen nicht loslässt
v.li.: Ursula Nuber, Markus Diegmann, Saskia Jungnikl, Michael Steinbrecher (Moderation), Agatha Spirig, Michael Buback.

Was für eine Woche. Seit der Ausstrahlung des Nachtcafé im SWR kreise ich im Gefühlskarussell Es ist unglaublich, wie viele Nachrichten uns erreichen. Alle Kanäle schwappen über. Ich möchte mich herzlichst bedanken. Die vielen Nachrichten beflügeln mein Tun.
Mir war nicht bewusst, wie der Abend verlaufen würde. Mir kam die Dauer der Sendung vor, wie ein Wimpernschlag. Das ich so an mein Limit gekommen bin, war so nicht geplant. Das zeigt aber, dass der Verlauf einer chronisch komplexen Traumatisierung viele verschiedene Facetten besitzt. Ich bin froh, dass die Sendung so verlaufen ist. Das Krankheitsbild ist schrecklich und bei jedem Betroffenen anders gelagert. Um so wichtiger ist es mir, den Menschen mitzuteilen, wie Überlebende, Opfer und/oder Betroffene sich fühlen. Wie schwer ein Tag sein kann. Zuerst war es mir peinlich, mich so unter Stress zu sehen. Heute bin ich stolz darauf, es so gemeistert zu haben, gezeigt zu haben, dass auch gestandene Männer an solchen Taten zerbrechen können. Mein Dank gilt all den Zuschauern, Unterstützern und dem Team um Michael Steinbrecher. Seit dieser Sendung mit über 500.000 Zuschauern kommen so viele Anfragen zum Unterstützen. Vielen Dank für die Wahl des Themas. Eure Empathie, ihr habt mich ein Stück weit getragen.

Herzliche Grüße

Picasso & Markus