Eine Frage mit Nebenwirkungen…

www.ultra-online.de

Der Tag beginnt und ich wurschtel mich im Kopf zurecht. Irgendwann am Tag kommt sie, die Frage mit Nebenwirkungen. „Wie geht es dir?“ Der Satz ist noch nicht ganz ausgesprochen und schon fängt es in mir an zu brodeln. Eine Million Gedanken strömen ungebremst in meinen Kopf, mein Puls steigt und mir fällt nichts ein. Meine Korsage wird enger und enger, es kostet mich Kraft, nicht in Panik zu geraten und auf einen adäquaten Puls zurückzufahren.

Ich bin Überlebender!
„Überlebender“ beschreibt genau den Zustand eines sexuell missbrauchten Kindes, das erwachsen geworden ist.

Überlebende sind unglücklich, weil sie intuitiv wissen, dass sie sich bloß über Wasser halten, statt ihre Möglichkeiten für ein zufriedenes lohnendes Dasein auszuschöpfen.

Glück und Erfüllung sind unmöglich, wenn Körper und Geist darauf gedrillt sind, im Alarmzustand und der Überlebensstrategie zu verharren.

Meine Bitte: Die Frage ist ja lieb, aber mir macht’s einfacher, sie nicht gestellt zu bekommen. Herzlichst Markus
(Ist wirklich nicht böse gemeint)

Wenn viele kleines tun …

An vielen Orten in Deutschland sammeln Menschen  Unterschriften für die Tour41 und helfen uns, das Thema „sexueller Kindesmissbrauch“ gesellschaftsfähig zu machen. Herzlichen Dank ihr Engel!

Am 21. Oktober 2017 fand in den Räumen der Wilde & Partner mbB in Bergisch Gladbach-Bensberg unser Abschlußmeeting zur Vereinsgründung statt. Wir konnten am selben Abend noch die Satzung mit allen dazugehörigen Papieren und Unterschriften beim Finanzamt einreichen. Somit können wir in den nächsten 14 Tagen mit der vorläufigen Gemeinnützigkeit rechnen. Ich freue mich so sehr. Ganz besonderer Dank gilt Steffi und Ela. Sie haben eine Woche lang unermüdlich an der Satzung gefeilt, Listen und Strukturen aufgebaut und das bis tief in die Nacht. Danke für euren Einsatz.

Ich schwanke seit Sonntag zwischen Himmelhochjauchzent und tief betrübt. Mir fehlen die Worte, weil ich seit dreizehn Monaten auf diesen Zeitpunkt hingearbeitet habe und dennoch vor Hindernisse geknallt bin, so wie mein „Roter Faden“ es vorsieht, womit ich nie gerechnet hätte. Jetzt ist es soweit und ich danke euch mit einem meiner Lieblingstitel von Mathias Kellner „Vagiss ned“

Herzlichst

Picasso & Markus

Aus eins mach zwei, aus zwei mach vier …

Mich beflügelt es zu sehen, wie schnell die Tour41 wächst. Nachdem die Schwestern Ela und Steffi die Traueranzeige in der Bergischen Landeszeitung geschaltet haben, stehen wir in Verbindung und sie sammeln jeden Tag Unterschriften. Sie verzweifeln nicht, wenn es mal nicht so läuft und geben nicht auf. Der Erfolg kam umgehend beim Erntedank-fest in Kürten. 140 Unterschriften! Herzlichen Dank an Kürten und die Initiatoren Steffi & Ela. Sie sind froh, ihre Hilflosigkeit nach dem Freitod ihres Bruders in Aktionen zu wandeln. Seit Kurzem gehören beide zum Verein Tour41 e.V.

michaela@tour41.net und stefanie@tour41.net

Fleischsalattours.de

Jetzt haben wir endlich die Zeit gefunden, Birgit Imhof, Bloggerin und Tour41 Unterstützerin, zu besuchen und uns persönlich für den Blogeintrag zu bedanken. Danke für den schönen Nachmittag! Wir freuen uns über die Zusammenarbeit und auf den nächsten Termin „Dog-o-ween“ in Meerbusch.

Und zum Schluß, die 13

Die aktuelle Zahl des Bösen 13.183

Der Weg ist steinig und schwer …

Wir touren seit 13 Monaten mit der „Enola Gale“ durch Deutschland.